Vaterhaus - eine “Freikirche"

Vaterhaus e.V. ist eine evangelische Freikirche und gehört zur Evangelischen Allianz.

Was ist eine Freikirche?
Neben den offiziellen Kirchen hat es seit eh und je auch andere Glaubensgemeinschaften gegeben. Eine Freikirche ist eine vom Staat unabhängige christliche Kirche, die ihr Glaubensfundament in der Bibel und in den beiden großen Glaubensbekenntnissen (Nizänisches und Apostolisches Glaubensbekenntnis) hat. Im Vordergrund steht die persönliche Entscheidung für den Glauben an Jesus Christus, dem Sohn Gottes.

Freikirchen erheben keinen Absolutheitsanspruch. Sie sind eher durch Bekenntnisse zusammengehalten als durch nominelle Strukturen. Die Finanzierung erfolgt nicht über die Kirchensteuer, sondern durch freiwillige Spenden.

Die älteste Freikirche sind die Waldenser entstanden im 12. Jahrhundert. Andere Freikirchen sind Mennoniten, Baptisten, Methodisten und dann gibt es eine Reihe von freien Gemeinden, die keiner bestimmten Denomination bzw. keinem Gemeindebund angehören.

Die Evangelische Allianz versteht sich als Bund von Christusgläubigen aus Landeskirchen, Freikirchen, innerkirchlichen Gemeinschaften und freien Werken. Sie sieht ihren Auftrag nicht in der organisatorischen Vereinigung, sondern im Zusammenwirken der Christen in einer geschwisterlichen Jesus-Gemeinschaft. Hauptziel ist die Förderung und Ausbreitung des Evangeliums. Heute besteht die Evangelische Allianz weltweit in 117 Nationen.